Bodyscan – Körper und Geist im Einklang

In der buddhistischen Lehre hat die Achtsamkeit schon lange einen festen Platz. In der westlichen Kultur wurden die Achtsamkeit und ihre Wirkung für Körper und Geist erst vor einiger Zeit entdeckt. Sie ist die Grundlage für die Meditation und nimmt auch im Yoga einen wichtigen Platz ein. Wissenschaftler haben mittlerweile die Wirkung der Achtsamkeit in verschiedenen Studien erforscht. Achtsamkeitsübungen werden von Psychologen zur Behandlung psychischer Störungen wie Depressionen, Burnout, Angststörungen oder Neurosen angewendet. Auch Schulmediziner wissen die Wirkung zu schätzen und wenden Achtsamkeitsübungen zur Linderung verschiedener Erkrankungen an. Ein Bestandteil der Achtsamkeitsmeditation ist der Bodyscan. Dabei gilt es, den Körper mit allen seinen Teilen zu erfassen und ihn wahrzunehmen, ohne eine Wertung abzugeben. Mehr Informationen über die Achtsamkeit, ihre Vorteile und ihre Anwendung findest du hier.

Was ist Bodyscan?

bodyscan

Bodyscan ist ein Teil der Achtsamkeit und eine Form der Meditation. Ziel ist die achtsame Wahrnehmung des Körpers, ohne eine Wertung abzugeben. Dafür gibt es verschiedene Übungen. Anleitungen zu den Übungen werden als CDs und Videos, aber auch auf verschiedenen einschlägigen Internetseiten angeboten. Die Übung umfasst den gesamten Körper von den Füßen bis zum Kopf. Sie wird auch in verschiedenen Kursen zur Stressbewältigung durch Achtsamkeit angewendet.
Der Scan ist eine Reise durch den Körper, die vom Ablauf her recht einfach ist. Wer den Scan ausführen möchte, sollte sich dafür mindestens eine halbe Stunde Zeit nehmen. Die Bodyscan Meditation eignet sich für alle, die entspannen möchten, da sie gestresst sind. Diese Meditation spricht keine Zielgruppe an. Jeder, der sich Ruhe gönnen und vom hektischen Alltag entspannen möchte, kann sie anwenden. Die Übung ist für Menschen jeden Alters geeignet und kann auch von Menschen mit Behinderung angewendet werden. Auch Kinder können mit dem Bodyscan auf die Reise durch ihren Körper gehen, um ruhiger zu werden. Mit der Bodyscan Anleitung können gestresste Menschen vom Alltag entspannen und Stress besser bewältigen. Die Meditation kann helfen, besser zur Ruhe zu kommen. Sie kann auch Schlafstörungen entgegenwirken.

Freundlichkeit gegenüber allem Wahrgenommenem

Der Bodyscan widmet sich dem gesamten Körper. Nacheinander wird die Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Bereiche des liegenden Körpers gerichtet. Achtsam und sorgfältig registriert der Mensch auf seiner Reise durch den Körper alle auftretenden inneren Empfindungen. Das kann Wohlbefinden, Schmerz oder eine Verspannung sein. Die Erforschung des Körpers wird auf freundliche Weise durchgeführt. Es gilt, allem Wahrgenommenem Freundlichkeit entgegenzubringen, ohne eine Wertung vorzunehmen. Während des gedanklichen Abtastens des Körpers können auch unangenehme Empfindungen, Gedanken und Gefühle auftreten, beispielsweise Schmerzen oder Verspannungen. Auch diesen unangenehmen Empfindungen soll der Mensch bei der Bodyscan Meditation freundlich begegnen. Jede Empfindung ist bei der Reise durch den Körper willkommen. Es ist auch völlig in Ordnung, wenn der Übende nichts empfindet.

meditation kompass

Vorteile von Bodyscan

Die Übung nach der Bodyscan Anleitung kann beliebig oft angewendet werden und hat eine Reihe von Vorteilen:

– Kann von Menschen aller Altersgruppen angewendet werden, auch von Kindern und von Menschen mit Behinderung
– Kann zu Hause ohne Hilfsmittel angewendet werden
– Ist leicht erlernbar
– Hilft, den Körper besser kennenzulernen
– Führt zu einem achtsameren Umgang mit dem eigenen Körper
– Hilft beim Stressabbau
– Eignet sich zur Entspannung vom hektischen Alltag
– Der Geist wird trainiert, automatisch-unbewusstes Reaktionsverhalten zu verringern
– Kann langfristig Verspannungen lösen und zu einem besseren Körpergefühl führen.

Damit die Bodyscan Meditation ihre positive Wirkung entfalten kann, muss sie langfristig angewendet werden. Wer den Scan des Körpers mindestens einmal in der Woche anwendet, kommt zu mehr Gelassenheit und gewinnt Abstand zu den täglichen Pflichten. Das heißt nicht, dass die tägliche Arbeit vernachlässigt wird oder liegenbleibt. Ziel ist der Abbau von Stress.
Die Übung führt nicht zum Einschlafen. Der Übende ist wach und ist danach sofort wieder in der Lage, seiner Arbeit oder seinen Hobbys nachzugehen.
Langfristig führt der Bodyscan zu einer Verbesserung der Beziehung zwischen Geist, Körper, Gehirn und Verhalten. Wer den Scan regelmäßig anwendet und intensiv ausführt, gewinnt mehr Sensibilität für die Signale des Körpers und lernt, seinen Körper besser zu verstehen. Ein Ungleichgewicht oder eine Verspannung kann kurzfristig ausgeglichen werden. Da die Reise durch den Körper eine tiefe innere Erforschung ist, kann sie langfristig die Konzentration verbessern. Der Scan kann langfristig bei schwierigen Alltagssituationen helfen. Wer diese Übung regelmäßig anwendet, springt nicht gleich bei jedem Reiz auf und gelangt zu mehr Besonnenheit. Der Heilungsprozess kann bei verschiedenen Erkrankungen günstig beeinflusst werden. Das Training der Sinne kann zu einer tieferen und intensiveren Genussfähigkeit führen.

Die Vorbereitung für den Scan

Um Bodyscan auszuführen, ist nicht viel erforderlich. Am besten klappt die Übung im Liegen. Wem das Liegen unangenehm ist, der kann auch die Meditation im Sitzen ausführen. Wichtig ist eine bequeme und lockere Haltung. Wer die Meditationsübung ausführen möchte, sollte eine halbe Stunde Zeit ganz für sich selbst einplanen und dafür sorgen, dass er in dieser Zeit nicht gestört wird. Bequeme Kleidung ist wichtig. Um nicht auszukühlen, sollte die Kleidung etwas wärmer sein. Eine Decke zum Zudecken kann auch sinnvoll sein. Wer die Übung im Liegen ausführen möchte, kann sich auf’s Bett oder Sofa legen oder eine Yogamatte verwenden.
Der Raum sollte nicht dunkel sein, doch sollte das Licht im Raum nicht grell sein. Die Bodyscan Meditation kann mit einer Salzlampe oder entspannender Musik unterstützt werden. Enge Kleidung wie Kragen, Gürtel oder Krawatten sollten gelockert werden.

Die Bodyscan Anleitung – nun geht es los!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtube.com/watch?v=RLCg4mkhlAg

Wer die Bodyscan Meditation ausführen möchte, sollte darauf achten, dass er während der gesamten Übung wach bleibt. Der Bodyscan läuft folgendermaßen ab:

– Bequem und entspannt auf den Rücken legen und die Augen schließen. Wer dazu neigt, schnell einzuschlafen, sollte die Augen offen behalten.
– Lediglich beobachten, was geschieht, und dabei alle Wahrnehmungen so annehmen, wie sie sind.
– Den Atem beobachten und darauf achten, wie sich die Bauchdecke hebt und senkt.
– Mit dem linken Fuß beginnen, ohne ihn zu bewegen. Wahrnehmungen in den Zehen, dem Mittelfuß und der Ferse beobachten. Weiter über das linke Bein bis hin zum Hüftknochen, dann mit dem rechten Fuß weitermachen. Der Scan führt über den Bauch, den Rücken, die Brust und die Schultern. Mit den Händen und Armen geht es dann weiter, über den Kopf bis zum Scheitel.
– Beim Bodyscan kommt es darauf an, die Empfindungen zu registrieren und dann wieder loszulassen, um mit einer anderen Körperregion weiterzumachen.

Die Übung kann unterstützt und intensiviert werden, indem der Atem in die entsprechende Körperregion gelenkt wird.

Langfristige positive Wirkung von Bodyscan

Der Bodyscan hat langfristig eine positive Wirkung. Jeder kann diese Art von Meditation ausüben. Damit diese Meditation tatsächlich eine positive Wirkung hat, muss sie regelmäßig angewendet werden. Sie verhilft zu einem besseren Körpergefühl und damit zu einer besseren Gesundheit. Wer diese Übung regelmäßig ausführt, lernt, achtsamer mit seinem Körper umzugehen und auf die Signale des Körpers zu hören. Insgesamt kann die Übung zu mehr Gelassenheit und zum besseren Umgang mit Stress führen.

meditation kompass

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert der Bodyscan?

Für eine positive Wirkung sollte die Reise durch den Körper mindestens eine halbe Stunde, besser noch 45 Minuten dauern. Die Meditationsübung sollte mindestens einmal in der Woche ausgeführt werden.

Was wird für den Bodyscan benötigt?

Für den Bodyscan wird ein Bett, ein Sofa oder eine Yogamatte benötigt. Zusätzlich sollte warme Kleidung getragen oder eine Decke benutzt werden, um das Auskühlen zu verhindern.

Wer kann Bodyscan ausführen?

Jeder kann Bodyscan ausführen. Die Meditation ist für Kinder ebenso geeignet wie für jüngere, ältere oder behinderte Menschen. Die Achtsamkeitsübung eignet sich für alle, die Stress abbauen wollen.